Aktuelles

Ironman 70.3 Rügen

thumbnail

Beim 5. Strandräuber Ironman 70.3 Rügen waren über 1.500 Profi- und Freizeitsportler aus 41 Nationen an den Start. Unter ihnen waren auch die deutschen Top-Athleten Patrick Lange und Laura Philipp sein. Für den Marathon-Club Eschweiler war Gabi Zimmermann nach Rügen gereist. Dabei wurden 1,9 Kilometer Schwimmen in der Ostsee, 90 Kilometer Radfahren zwischen Binz, Bergen und Putbus sowie 21,1 Kilometer Laufen durch Binz zu absolviert. Der erste Startschuss fiel um 10 Uhr für die Profi Männer. Fünf Minuten später ging es für die Profi Frauen ins Wasser. Direkt neben der Binzer Seebrücke beginnt der Viereck-Schwimmkurs. Ab 10:15 Uhr waren dann auch die Altersklassen-Athleten und Staffeln auf der Strecke. Nach dem Wechsel auf das Rad ging es für die Triathleten zunächst raus aus Binz nach Norden Richtung Prora und weiter westlich nach Bergen. Von dort fuhren die Sportler durch die grünen Laubtunnel der inseltypischen Alleen gen Süden zum jüngsten Ort Rügens, nach Putbus. Die ehemalige Fürstenresidenz mit ihren weißen Fassaden, dem weitläufigen Schlosspark und dem architektonisch eindrucksvollen Circus ist ein Highlight der Strecke. Bis zur Rückkehr nach Binz wurden insgesamt 420 Höhenmeter zurückgelegt. Zweimal ist diese Inselrundfahrt zu absolvieren, bevor der abschließende Halbmarathon durch das Ostseebad Binz ansteht. Zweieinhalb Laufrunden führten durch den Ortskern in typischer Bäderarchitektur, entlang des Schmachter Sees und über den Klünderberg. Gabi Zimmermann erreichte nach 5:48:32 Stunden als fünfte der Altersklasse W45 das Ziel. Die Schwimmstrecke legte Gabi Zimmermann in 47:13 Minuten, die Radstrecke in 2:55:43 Stunden und den Halbmarathon 1:52:43 Stunden.