Beim 13. Drachenlauf in Königswinter waren Jürgen Kerinnis und Ralf Spiesecke vom Marathon-Club Eschweiler am Start. Der anspruchsvolle 25 Kilometer Kurs mit etwa 950 Höhenmetern verlangte den Läuferinnen und Läufern einiges ab. Über den Ölberg und Lohrberg führte die Strecke hinauf zur Löwenburg, auf den Drachenfels und den Petersberg. In diesem Jahr durften auch wieder der Eselsweg und das Nachtigallental durchlaufen werden. Das Rennen begann, bedingt durch den sofortigen Anstieg, recht verhalten. Nach und nach zog sich das Feld im Abstieg vom Ölberg auseinander. Im Vergleich zum Vorjahr waren die Zeiten in der Spitze schneller. Nach 2:34.38 Stunden überquerte Jürgen Kerinnis die Ziellinie. Ralf Spiesecke lief die Distanz in 2:40.18 Stunden.