Ironman WM St. George (Utah, USA)

von | Mai 11, 2022 | Aktuelles | 0 Kommentare

Ironman (deutsch: Eisenmann) ist ein treffender Begriff für Florian Hach. Der Eschweiler bewies einmal mehr eisernen Willen und lieferte bei der von Hawaii nach St. George (Utah, USA) verlegten WM eine unglaubliche Leistung ab. Für 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen benötigte er 9:27:43 Stunden. Das bedeutete Rang acht in seiner Altersklasse und Gesamtplatz 64 von fast 3.400 Startern. Sogar einzelne Profis ließ er hinter sich. „Grob peilte ich die Top 300 an. Unbeschreiblich, dass alles so aufging“, jubelte der 35-Jährige nach dem Rennen, das mit brutalen Steigungen und über 30 Grad Hitze zur Qual mutierte. Er wäre nun für die nächste Ironman WM auf Hawaii qualifiziert, lehnte aber ab. „Ich möchte nur meine eigenen Limits ausloten. Dafür
brauche ich keine zweite WM, zumal ich die Landschaft in Utah interessanter finde.“ Mit 15 bis 20 Stunden Training pro Woche hat
er allerdings den Ironman Frankfurt am 26. Juni im Blick. 

Text: Tim Schmitz, Eschweiler Filmpost

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Treten Sie in Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage per Email und stehen Ihnen zu allen Fragen Rede und Antwort, gerne auch in einem persönlichen Gespräch. Besuchen Sie doch einmal eine unserer Veranstaltungen und lernen uns kennen!

2 + 11 =