Am Wochenende fand die 20. Auflage vom Oberelbe Marathon statt. Für den Marathon-Club Eschweiler war Thomas Mulder nach Sachsen gereist. In Königstein mit Blick auf die Festung Königstein nahmen die Athleten den Marathon in Angriff. Auf den ersten 15 Kilometern erlebten die Läufer/innen die faszinierenden und in der Welt einmaligen Felsformationen des Elbsandsteingebirges. In Pirna wurde dann eine abwechslungsreiche Schleife durch das historische und attraktive Stadtzentrum gelaufen, bevor es weiter auf dem Elberadweg in Richtung Dresden ging. Die Laufstrecke im Elbtal ab Schloss Pillnitz bis zum Ziel in Dresden gehörte von Juli 2004 bis 2. Quartal 2009 zum Weltkulturerbe, was den besonderen Reiz der Laufstrecke unterstreicht. Seinen ersten Marathon im MCE-Dress konnte Thomas Mulder auf Anhieb unter 4 Stunden bewältigen. Im Ziel blieb die Uhr bei 3:57:11 Stunden stehen. Insgesamt waren knapp unter 900 Teilnehmer über die Marathondistanz am Start.