Mettenalp, Wengernalp, Baumgrenze und ein Panorama, das den letzten Atem nimmt: saftige Alpweiden, schroffe Felsen, Gletscher, die höchsten Eiswände der Alpen. Oben thront die Jungfrau (the Top of Europe), neben dem Matterhorn und dem Mont Blanc der berühmteste Gipfel Europas. Hans Daniels und Franz-Peter Laufs befinden sich nicht etwa auf einer Bergwandertour, sie laufen einen Marathon, den „Jungfrau-Marathon“. 26 Serpentinen bis nach Wengen, 1829 Meter Steigung und 305 Meter Gefälle liegen im Ziel hinter den über 4.000 Teilnehmern. Morgens um 9 Uhr fiel der Startschuss bei blauem Himmel und angenehmen 13°C in Interlaken. Ab Kilometer 13 konnte Hans Daniels aufgrund von starken Knieschmerzen, die noch verbliebenen Bergabmeter nicht mehr laufen. Im Ziel, auf 2063 Metern Höhe, auf der Kleinen Scheidegg blieb für Hans Daniels die Uhr bei 5:19:45 Stunden stehen. Damit konnte er seine Zeit vom Vorjahr um 7 Minuten verbessern. Franz-Peter Laufs musste bei Kilometer 30 wegen Rückenschmerzen den Wettkampf vorzeitig beenden.