Am Wochenende fand die 11. Auflage des Pitztal-Gletscher-Marathons von Mandarfen nach Imst statt. 595 Teilnehmer waren am Start des Lauf-Events mit Marathon, Halbmarathon, „Run & Fun“-Lauf sowie Staffelbewerb. Um 8.00 Uhr fiel in Mandarfen an der Talstation der Rifflsee-Bergbahn auf 1.675 Metern Höhe der Startschuss für den 42,195 Kilometer langen Lauf. Die Strecke führte vom Talende durch die beeindruckende Bergkulisse des gesamten Pitztals bis zur Brunnenstadt Imst. Besonderes Merkmal des Gletschermarathons: Entlang des Talflusses legten die Läufer bis ins Ziel zwar knapp 1.200 Höhenmeter meist sanft bergabfallend zurück, jedoch warteten auch knackige 636 Aufstiegshöhenmeter darauf von den Läufern bezwungen zu werden. Für den Marathon-Club Eschweiler waren Andreas Mohr und Jürgen Kerinnis beim Laufevent am Start. Nachdem der Versuch eine neue Bestzeit zu laufen letztes Jahr an den Extremtemperaturen (über 35 Grad) scheiterte, wollten Andreas Mohr und Jürgen Kerinnis (als Pacemaker) dieses Jahr einen neuen Versuch unternehmen. Die erste Hälfte liefen die zwei Indestädter einen kleinen Vorsprung auf die angestrebten 3:27 Stunden heraus, da die 2.Hälfte noch einige Steigungen enthielt. Trotz Krämpfen auf den letzten 2 Kilometern konnte Andreas Mohr seine neue Bestzeit ins Ziel retten. Nach 3:27.29 Stunden überquerten die Mitglieder vom MCE bei Sonnenschein und 20 Grad die Ziellinie.